blog.icewolf.ch

Let's talk about IT!
posts - 1924, comments - 295, trackbacks - 0

My Links

Archives

Post Categories

icewolf

Sunday, December 5, 2021

Viva Insights Configuration Settings for User and Admin

Hallo zusammen,

Längst dürfte den meisten Benutzern das neue "Viva Insights" Outlook Add-In aufgefallen sein.


Klickt man auf das Outlook Add-in, dann öffnet sich auf der rechten Seite die Viva Insights Übersicht. Klickt man gar auf das Symbol mit den drei Balken, so öffnet sich das "Viva Insight Dashboard" im Browser


Das Dashboard kann auch direkt über https://insights.viva.office.com aufgerufen werden. Auf der rechten Seite gibt es das Zahnrad Symbol für die Einstellungen.


Der Benutzer kann hier verschiedene Einstellungen vornehmen


Mit dem ExchangeOnlineManagement PowerShell Modul 2.0.5 sind auch zwei VivaInsights Befehle mitgekommen. Allerdings halten sich die Möglichkeiten zur Einstellungen durch den Exchange Administrator in Grenzen

Get-Command -Module ExchangeOnlineManagement *viva*
Get-VivaInsightsSettings -Identity a.bohren@icewolf.ch | fl


Das Headspacefeature scheint im Moment nur dann zu funktionieren, wenn die Teams Sprache auf Englsch eingestellt ist:
Note:
The Headspace experience is available to you if your language in Teams set to English. Additional languages will be supported soon.


Set-VivaInsightsSettings -Identity a.bohren@icewolf.ch -Enabled $false -Feature HeadSpace


Nach wie vor stehen die MyAnalytics Commands zur Verfügung

Get-Command -Module ExchangeOnlineManagement *ana*
Get-MyAnalyticsFeatureConfig -Identity a.bohren@icewolf.ch | fl




Der Global Admin hat noch ein paar weitere Einstellungen im M365 Admin Center
Settings > Org Settings > Briefing email from Microsoft Viva


Settings > Org Settings > Microsoft Viva Insights (Formerly MyAnalytics)


Was ich persönlich ein bisschen schade finde, ist dass das in der obensstehenden Konfigurationseinstellungen aktivierte Outlook Add-In nicht unter Settings > Integrated Apps angezeigt wird.



Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Sunday, December 5, 2021 11:53 AM | Filed Under [ Exchange Microsoft365 ]

Friday, December 3, 2021

M365 Language Setting (preferredLanguage)

Hallo zusammen,

Angeregt durch meinen vorhergehenden Artikel https://blog.icewolf.ch/archive/2021/12/03/azure-ad-connect-custom-sync-rule-for-preferredlanguage.aspx zum Attribut preferredLanguage in Azure Active Directory habe ich nochmals einen Test mit einem frischen AD Account gemacht und dort das preferredLanguage Attribut auf "it-IT" gesetzt.



Get-AzureADUser -SearchString t.turner@icewolf.ch | fl *lang*, *loc*


Nach dem einloggen auf https://office.com werde ich in Italienisch begrüsst


Die Sprache im Portal ist auf Italienisch konfiguriert.


Schauen wir mal die Apps durch











Bei den meisten Apps zieht die eingestellte Sprache aus dem Portal. Bei einigen nicht. Meist wird hier die Einstellung vom Browser übernommen.


Testen kann man das Beispielsweise auf folgender Seite:https://manytools.org/http-html-text/browser-language/

Die Einstellungen von oben ergeben folgende Einstellung, welche über den Header "Accept-Language" der Website mitgeteilt werden.

In meinen Tests habe ich mit folgender Einstellung getestet.


Es gibt noch eine ganze Hand voll weiterer Apps


Applikation Einstellung
Office Portal preferredLanguage
Outlook Web Browsersprache (oder Exchange Setting)
OneDrive preferredLanguage
Word Web preferredLanguage
Excel Web preferredLanguage
PowerPoint Web preferredLanguage
Sharepoint Browsersprache
Teams Web Browsersprache
Yammer preferredLanguage
Kalender Web Browsersprache (oder Exchange Setting)
Kontakte Web Browsersprache (oder Exchange Setting)
Microsoft Viva Insights Browsersprache
Delve Browsersprache
Planner Browsersprache
Microsoft Lists
preferredLanguage
Forms
preferredLanguage
Sway
preferredLanguage
Whiteboard
Browsersprache
Stream
Browsersprache
Power Automate
Browsersprache
Power Apps
Browsersprache

Wie schon erwähnt, gibt es eine separate Einstellung in Exchange welche der Benutzer im OWA anpassen kann


Oder als Exchange Admin via PowerShell gesetzt werden kann.

Set-MailboxRegionalConfiguration -Identity t.turner@icewolf.ch -Language it-CH -DateFormat "dd.MM.yyyy" -TimeFormat "HH:mm" -TimeZone "W. Europe Standard Time"



In den meisten Fällen dürfte das jedoch nicht gross auffallen. Jemand der Italienisch spricht, wird in seinem Browser die Sprache auf Italienisch eingestellt haben.

Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Friday, December 3, 2021 4:49 PM | Filed Under [ Microsoft365 ]

Azure AD Connect - Custom Sync Rule for preferredLanguage

Hallo zusammen,

Ich habe kürzlich von einem Kunden die Anforderung erhalten, Sync Rules für AAD connect zu erstellen, welche das Setting vom Active Directory in einen vom Azure Active Directory unterstützten wert übersetzt.

How to set language and region settings for Office 365

https://docs.microsoft.com/en-us/office365/troubleshoot/access-management/set-language-and-region

 

Automatisieren der Office 365 Language Settings

https://www.ioz.ch/blog/automatisieren-der-o365-language-settings/


Dies war die Ausgangslage beim Kunden

Active Directory Azure Active Directory
DE ch-DE
EN en-US
BE nl-BE

Ich schaue mir mal meinen Testuser im Azure Active Directory an

Get-MsolUser -UserPrincipalName m.muster@icewolf.ch | fl *lang*, *loc*

Get-AzureADUser -SearchString m.muster@icewolf.ch | fl *lang*, *loc*



Auf dem lokalen User im Active Directory ist nichts gesetzt.


Passe ich mal auf "BE" an


Auf dem AAD Connect Server stosse ich einen Delta Sync an

Import-Module ADSync

Start-ADSyncSyncCycle -PolicyType Delta



Get-MsolUser -UserPrincipalName m.muster@icewolf.ch | fl *lang*, *loc*

Get-AzureADUser -SearchString m.muster@icewolf.ch | fl *lang*, *loc*



Standardmässig synchronisiert der AAD connect also das Attribut nach Azure AD. Genau so wie es halt auch im Active Directory steht.


Beim Anpassen von Synchronization Rules, wird empfohlen den AAD Sync zu stoppen

Set-ADSyncScheduler -SyncCycleEnabled $false


C:\Program Files\Microsoft Azure AD Sync\UIShell\SyncRulesEditor.exe

Ich schaue mir mal an, bei welchen Inbound Rules vom Active Directory das Attribut benutzt wird


Ich schaue mir an, bei welchen Outbound Rules von Azure Active Directory das Attribut benutzt wird.


Nun erstelle ich eine neue Synchronization Rule

Name: Out to Azure AD – User preferredLanguageBE
Connected System: Azure AD
Connected System Object Type: user
Metaverse Object Type: person
Link Type: Join
Precedence: 1 (Regeln 1 bis 99 sind für Custom Rules reserviert)


Beim Scoping Filter gebe ich die Objekte an, auf die die Regel angewendet werden soll

Scoping Filter:
sourceObjectType EQUAL User
cloudMastered NOTEQUAL True
preferredLanguage EQUAL BE


Die Join rules lasse ich so stehen


Bei den Transformations konfiguriere ich, was rauskommen soll

Transformations:

Constant preferredLanguage nl-BE Update



Set-ADSyncScheduler -SyncCycleEnabled $true

Start-ADSyncSyncCycle -PolicyType Delta




Dann warte ich ab, bis der Sync abgeschlossen ist
C:\Program Files\Microsoft Azure AD Sync\UIShell\miisclient.exe


Ein Update hat es gegeben auf diesem Objekt (doppelklicken)


Und ich sehe, dass meine Sync Rule gezogen hat


Get-MsolUser -UserPrincipalName m.muster@icewolf.ch | fl *lang*, *loc*

Get-AzureADUser -SearchString t.turner@icewolf.ch | fl *lang*, *loc*



Das hat also geklappt und nun kann ich die Regel auch für die anderen zwei Sprachen einrichten.

Erst noch wieder den AAD Sync Sheduler stoppen
Set-ADSyncScheduler -SyncCycleEnabled $false


Bei den folgenden Regeln dann einfach bei der Precedence (Reihenfolge 2 und 3) eingeben






In der Übersicht sehe ich nun die Regeln 1 bis 3 welche von mir erstellt wurden


Testing:


Set-ADSyncScheduler -SyncCycleEnabled $true

Start-ADSyncSyncCycle -PolicyType Delta




Start-ADSyncSyncCycle -PolicyType Delta






Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Friday, December 3, 2021 3:26 PM | Filed Under [ Azure ]

Skype for Business Hybrid and Move-CsUser

Hallo zusammen,

Ich durfte kürzlich einen Kunden bei der Migration von Skype for Business nach Microsoft Teams untertützen.

Plan hybrid connectivity between Skype for Business Server and Teams 

https://docs.microsoft.com/en-us/skypeforbusiness/hybrid/plan-hybrid-connectivity#implications-of-the-retirement-of-skype-for-business-online 


Da es noch Abhängikeiten mit einer 3rd Party Lösung (Luware LUCS  auf Seiten Skype gab und somit nicht alle Benutzer nach Teams migriert werden konnten, musste erst die Skype for Business Infratruktur auf Skype for Business 2015 aktualisiert werden. Damit würde dann auch Hybrid Voice unterstützt und die Luware LUCS Benutzer könnten dann migriert werden, wenn auch die Contact Center Lösung in Teams (beispielsweise Luware Nimbus) zur Verfügung steht. Bis dahin sollte die Kommunikation zwischen Teamsbenutzern und Skype for Business Benutzern gewährleistet sein.




Upgrade auf Skype for Business 2015

Glücklicherweise kann man von Skype for Business 2013 auf Skype for Business 2015 ein Inplace Upgrade machen.


Plan to upgrade to Skype for Business Server 2015 

https://docs.microsoft.com/en-us/skypeforbusiness/plan-your-deployment/upgrade  

 

Server requirements for Skype for Business Server 2015 

https://docs.microsoft.com/en-us/skypeforbusiness/plan-your-deployment/requirements-for-your-environment/server-requirements 


Skype for Business Hybrid


Configure Skype for Business hybrid 

https://docs.microsoft.com/en-us/skypeforbusiness/hybrid/configure-federation-with-skype-for-business-online 


Das ganze ist im obenstehenden Artikel gut beschrieben. Und die Commands sind rasch abgesetzt.


Set-CSAccessEdgeConfiguration -AllowOutsideUsers $True -AllowFederatedUsers $True -EnablePartnerDiscovery $True -UseDnsSrvRouting 

Get-CsHostingProvider | ?{ $_.ProxyFqdn -eq "sipfed.online.lync.com" } | Remove-CsHostingProvider 

New-CsHostingProvider -Identity Office365 -ProxyFqdn "sipfed.online.lync.com" -Enabled $true -EnabledSharedAddressSpace $true -HostsOCSUsers $true -VerificationLevel UseSourceVerification -IsLocal $false -AutodiscoverUrl  https://webdir.online.lync.com/Autodiscover/AutodiscoverService.svc/root 

 Set-CsTenantFederationConfiguration -SharedSipAddressSpace $true


Allerdings steht dort nicht, dass man den Hybrid noch im Skype for Business 2015 Control Panel abschliessen muss






Dabei gab es ein paar Hürden, welche erst noch Überwunden werden mussten. Damit das nämlich funktioniert, muss auf dem Skype for Business Server das MicrosoftTeams PowerShell Modul installiert werden.


Installation MicrosoftTeams PowerShell Modul

Damit man PowerShell Module aus der PowerShell Gallery installieren kann. Benötigt man PowerShell 5.1 und dort ist auch PowerShellGet mit dabei. Die einfachste Lösung ist, das Windows Management Framework (WMF 5.1) zu installieren.


Aber natürlich nicht mit der neusten Version. Wir mussten spezifisch die Version 2.3.1 installieren.


Install-Module MicrosoftTeams -MaximumVersion 2.3.1  

Import-Module MicrosoftTeams -MaximumVersion 2.3.1  

TLS Settings

Erstmal die Registry Einträge so sezten, dass TLS 1.2 genutzt wird

https://blog.icewolf.ch/archive/2020/12/03/admins-setzt-endlich-die-tls-1-2-eintrage-fur-dotnetpowershell.aspx


Zusätzlich mussten auch noch Registry Einträge für WinHTTP gemacht werden


Update to enable TLS 1.1 and TLS 1.2 as default secure protocols in WinHTTP in Windows

https://support.microsoft.com/en-us/topic/update-to-enable-tls-1-1-and-tls-1-2-as-default-secure-protocols-in-winhttp-in-windows-c4bd73d2-31d7-761e-0178-11268bb10392

 

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings\WinHttp

HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Internet Settings\WinHttp


DEC 2048 =  HEX 0x00000800




Nun konnte man sich auf dem Skype for Business Server mit MicrosoftTeams verbinden und die folgende Abfrage machen

Connect-MicrosoftTeams  

Get-CsTenantFederationConfiguration  




Migration von Skype for Business Benutzer

Move to Teams using Move-CsUser 

https://docs.microsoft.com/en-us/skypeforbusiness/hybrid/move-users-from-on-premises-to-teams


Um die HostedMigrationOverrideURL zusammenzusetzen benötigt man die ID vom Azure Active Directory




Nun fragt man den Tenant ab. Benötigt wird die ID

Get-CsTenant -Identity 46bbad84-29f0-4e03-8d34-f6841a5071ad


Ich habe die benötigte Information mit PowerShell extrahiert und in die Variable $LyncID gespeichert

$CSTenant = Get-CsTenant -Identity 46bbad84-29f0-4e03-8d34-f6841a5071ad

$CSTenant.id

$CSTenant.id.Split(",")

$CSTenant.id.Split(",")[2]

$CSTenant.id.Split(",")[2].Substring(7,3)

$LyncID = $CSTenant.id.Split(",")[2].Substring(7,3)



Nun kann die URL zusammengesetzt werden

$url="https://admin$LyncID.online.lync.com/HostedMigration/hostedmigrationService.svc"
$url



Mit folgendem Befehl kann nun der User nach Skype for Business Online verschoben werden

$cred=Get-Credential #Teams Administrator ohne MFA

$url="https://admin$LyncID.online.lync.com/HostedMigration/hostedmigrationService.svc" 

Move-CsUser -Identity username@contoso.com -Target sipfed.online.lync.com -Credential $cred -HostedMigrationOverrideUrl $url -MoveConferenceData $false 


Nach dem AAD Connect Sync kann der Benutzer auf TeamsOnly geschaltet werden. Geht bei mir natürlich nicht mehr, da ich die ganze Organisation schon auf TeamsOnly umgeschaltet habe.



Weitere Informationen:


Bei einigen Skype for Business Benutzern, bei denen die Mailbox bereits nach Exchange Online migriert war, musst enoch folgender Registry Key gesetzt werden.

HKEY_CURRENT_USER\Software\Policies\Microsoft\Office\16.0\Lync\"AllowAdalForNonLyncIndependentOfLync"=dword:00000001 

Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Friday, December 3, 2021 11:10 AM | Filed Under [ PowerShell MicrosoftTeams ]

Wednesday, December 1, 2021

PowerToys Videoconferencing-Mute

Hallo zusammen,

Es gibt ein Update für die PowerToys ist erschienen.


Dabei habe ich einen Blick auf die Videokonferenz-Stummschaltung geworfen


Schaltet man in Teams die Videokamer auf "PowerToys VideoConference Mute" um


So kann man mit der Tastenkombination für "Kamera stumm schalten" die Kamera "stummschalten" und es erscheint folgendes Menü


Die Kamera schaltet auf Schwarz um


Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Wednesday, December 1, 2021 10:21 PM | Filed Under [ MicrosoftTeams ]

Tuesday, November 30, 2021

M365ServiceHealth with PowerShell Module

Hallo zusammen,

Mein Twitter Freund und Namensvetter @AndresGorzelany hat ein PowerShell Modul geschrieben um die M365 Service Health in der PowerShell Konsole darzustellen.


Er hat mich eingeladen daran mitzuarbeiten und ich habe ein paar Stunden investiert um einige von mir gewünschte Verbesserungen einzubauen.

Voraussetzungen:
  • Azure AD App mit ServiceHealth.Read.All Application Permissions
  • PowerShell 5.1
  • MSAL.PS Module
Die Azure AD App muss folgendermassen konfiguriert sein.

Schreibt euch die Application ID auf


MSAL muss aktiviert sein


Ein Client Certificate (eins reicht)


Oder ein ClientSecret muss hinterlegt sein


Ihr benötigt bloss die Rechte "ServiceHealth.Read.All" und diese müssen vom GlobalAdmin "Granted" sein oder werden.


Mit den folgenden Befehlen installiert man sich das M365ServiceHealth PowerShell Modul aus der Gallery (Achtung: PowerShell muss "Als Administrator" gestartet sein.

Find-Module M365ServiceHealth
Install-Module M365ServiceHealth
Get-Command -Module M365ServiceHealth


#ClientSecret
Connect-M365ServiceHealth -TenantId <tenant.onmicrosoft.com> -ApplicationId <ApplicationID> -ClientSecret <ClientSecret>

#Connect with Certificate
Connect-M365ServiceHealth -TenantId <tenant.onmicrosoft.com> -ApplicationId <ApplicationID> -CertificateThumbprint <CertificateThumbprint>

Wer mag, kann sich die Secrets ja in einem SecretManagement Modul ablegen https://blog.icewolf.ch/archive/2021/09/17/secret-management-modules-fur-powershell.aspx

Mit dem folgenden Befehl wird der aktuelle Servicestatus von M365 abgerufen und in der Console dargestellt. Mit dem Refresh Parameter kann man die Sekunden zwischen den aktualisierungen einstellen.

Get-M365ServiceHealth -Refresh 60


Will man mehr Details über die Issues eines Services erfahren gibt man folgendes ein

Get-M365ServiceHealthIssues -ServiceName <ServiceName>
Get-M365ServiceHealthIssues -ServiceName "Exchange Online"


Viel Spass beim Ausprobieren des Moduls.

Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Tuesday, November 30, 2021 10:03 PM | Filed Under [ PowerShell Microsoft365 ]

Monday, November 29, 2021

Hinzufügen und Entfernen von M365 Lizenzen mit Microsoft Graph PowerShell

Hallo zusammen,

Kürzlich habe ich gezeigt, wie man mit dem AzureAD PowerShell Module Lizenzen in M365 hinzufügt und entfernt


Connect-AzureAD
Get-AzureADSubscribedSku
Get-AzureADSubscribedSku | Select -Property Sku*,ConsumedUnits -ExpandProperty PrepaidUnits


Die SKU Part Numer ist meist etwas kryptisch. Man schaue deshalb hier nach
https://docs.microsoft.com/en-us/azure/active-directory/enterprise-users/licensing-service-plan-reference

Mit dem folgenden Befehl sieht man einfach, die SkuID, den SkuNamen, wieviele Lizenzen man zu gewiesen hat (ConsumedUnits) und wie viele vorhanden sind (Enabled), sowie Suspended und Warning.

Get-AzureADSubscribedSku | Select -Property Sku*,ConsumedUnits -ExpandProperty PrepaidUnits | ft


Nun versuche ich das ganze über das Microsoft Graph PowerShell Module.

Connect-MgGraph -Scopes User.ReadWrite.All, Directory.ReadWrite.All


Da muss der Tenant Admin die Berechtigungen erlauben oder es gibt einen Azure AD Admin Consent Workflow.


Das Problem ist hier die Art wie die Prepaid Units als Property Array aufgeführt sind

Get-MgSubscribedSku
(Get-MgSubscribedSku)[0] | fl
(Get-MgSubscribedSku)[0].PrepaidUnits



Um die selbe Darstellung zu erhalten wie bei AzureAD ist ein kleines Script und PSCustomProperty notwendig.

###############################################################################
# SKU's an License with MgGraph and PSCustomObject
###############################################################################
#Array with all needed Properties using PSCustomObject
$ArraySKUS = @()
$SKUS = Get-MgSubscribedSku
Foreach ($SKU in $SKUS)
{
    #$ArraySKU = @()
    $AppliesTo = $SKU.AppliesTo
    $CapabilityStatus = $SKU.CapabilityStatus
    $SkuId = $SKU.SkuId
    $SkuPartNumber = $SKU.SkuPartNumber
    $ConsumedUnits = $SKU.ConsumedUnits
    $Enabled = $SKU.PrepaidUnits.Enabled
    $Suspended = $SKU.PrepaidUnits.Suspended
    $Warning = $SKU.PrepaidUnits.Warning
    $SKUObject = [PSCustomObject]@{
        AppliesTo             = $AppliesTo
        CapabilityStatus     = $CapabilityStatus
        SkuId                = $SkuId
        SkuPartNumber        = $SkuPartNumber
        ConsumedUnits        = $ConsumedUnits
        Enabled                = $Enabled
        Suspended            = $Suspended
        Warning                = $Warning
    }
    $ArraySKUS += $SKUObject
}
$ArraySKUS | FT




Beim hunzufügen und entfernen wird mit den SkuID's gearbeitet. Ein bisschen doof finde ich, dass man auch beim entfernen ein leeres Array beim Parameter "Add-Licenses" mitgeben muss. Das selbe gilt natürlich beim hinzufügen, dort wird ein leeres Array beim Parameter "RemoveLicenses" erwartet.
Andererseits ermöglicht das das gleichzeitige hinzufügen und entfernen unterschiedlicher Lizenzen - was durchaus ein Vorteil sein kann.

#Lizenz vom Benutzer anzeigen
Get-MgUserLicenseDetail -UserId m.muster@icewolf.ch

#Lizenz entfernen
Set-MgUserLicense -UserId m.muster@icewolf.ch -AddLicenses @() -RemoveLicenses @('e43b5b99-8dfb-405f-9987-dc307f34bcbd') #PhoneSystem

Set-MgUserLicense -UserId m.muster@icewolf.ch -AddLicenses @{SkuId = 'e43b5b99-8dfb-405f-9987-dc307f34bcbd'} -RemoveLicenses @() #PhoneSystem


Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Monday, November 29, 2021 11:43 PM | Filed Under [ PowerShell Microsoft365 ]

DMARC Advisor

Hallo zusammen,

Ich teste ja gerne hin und wieder DMARC Auswertungstools. Aktuell habe ich https://dmarcadvisor.com/ getestet. Man kann dort eine kostenlose Trialversion anfordern.


Dazu muss man einfach einen Account eröffnen




Anschliessend erhält man eine Email, bei dem man auf den Aktivierungslink klicken muss.

Danach kann man sich mit dem Account einloggen


Es wird einem gleich ein neuer DMARC Record vorgeschlagen. Im gegensatz zum vorgeschlagenen Record habe ich auch gleich noch das Value für sp (subdomain) erstellt. Es macht sicher Sinn, da erst mal mit "None" laufen zu lassen um eine übersicht zu erhalten. Und dann langsam auf "Quarantine" und später dann auf "Reject" umzustellen.

Ich habe meinen DMARC Record im Azure DNS umgestellt.

"v=DMARC1; p=none; sp=none; rua=mailto:wclmh3mw@ag.eu.dmarcadvisor.com;"


Danach sieht es im Portal so aus. Am besten man sendet gleich mal ein Mail an eine @gmail.com adresse. Von dort werden nämlich DMARC Reports wieder zurück an den RUA gesendet. Sieht man aber meist erst am nächsten Tag.


Ich habe meine icewolf.ch Domäne schon vor ein paar Tagen so aufgesetzt und den DMARC Record auf für die Hauptdomäne auf Reject gesetzt.


Wirklich cool finde ich den Detailviewer. Da sieht man, von welcher IP die Mails versendet wurden und ob SPF, DKIM und DMARC richtig waren.


Ausserdem kann man sich auch Alerts setzen. Damit habe ich aber noch nicht so viel herumgespielt.


Alles in allem ein solides DMARC Analyzer tool, viel besser als der kürzlich getestete DMARC Monitor von Valimail.

Liebe Grüsse
Andres


posted @ Monday, November 29, 2021 10:40 PM | Filed Under [ Exchange ]

Saturday, November 27, 2021

VMware VCenter 6.7 U3p

Hallo zusammen,

Es gibt Product Patches für doe VMware VCenter 6.7 Appliance

VMSA-2021-0027

Product Patches


Den Patch muss man gar nicht herunterladen, das kann man nämlich in der VCSA Admin Oberfläche machen. Dort nach Updates suchen und dann die "Pre-Update-Checks" ausführen.


Danach "Stage and Install" auswählen







Nach der Installation wird das VCenter neu gestartet und man muss sich neu einloggen


Die neue Versionsnummer ist da



Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Saturday, November 27, 2021 12:14 PM | Filed Under [ Virtualisation ]

ESXi670-202111001

Hallo zusammen,

Es gibt mal wieder Patches für ESXi 6.70

VMware ESXi 6.7, Patch Release ESXi670-202111001


Das ZIP File wird über den Datastore Browser auf den ESXi Server raufgeladen.


Da ich einen Single ESXI Server habe, schalte ich erstmal alle VM's aus.

Nun kann der Patch installiert werden.

esxcli software vib install -d /vmfs/volumes/datastore3/ISO/ESXi670-20211001.zip



Nach dem Reboot des ESXi Hosts ist die korrekte Build Nummer 18828794 zu sehen



Ausserdem gibt es noch ein VMWare Tools upgrade







Liebe Grüsse
Andres Bohren


posted @ Saturday, November 27, 2021 12:04 PM | Filed Under [ Virtualisation ]

Powered by:
Powered By Subtext Powered By ASP.NET