blog.icewolf.ch

Let's talk about IT!
posts - 1306, comments - 295, trackbacks - 0

My Links

Archives

Post Categories

icewolf

MS SQL Server ODBC Driver 11 for Linux

Hallo zusammen,

Vor ein paar Tagen hat Microsoft den ODBC Treiber für SQL veröffentlicht. Dieser Unterstützt SQL Server 2008, 2008 R2, SQL Server 2012 and Windows Azure SQL Datenbanken. http://blogs.msdn.com/b/sqlnativeclient/archive/2013/01/23/introducing-the-new-microsoft-odbc-drivers-for-sql-server.aspx

Hier der downloadlink: http://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=36437

Per SFTP habe ich das tar.gz under /var/tmp hinaufgeladen.

Entpacken

tar -xzf msodbsql-11.0.2270.0.tar.gz

Ins enpackte Verzeichnis wechseln und die Dateien anzeigen lassen

cd msodbsql-11.0.2270.0
ls

Installation starten - selbst unter Linux wird man nicht von der EULA verschont :)

./install.sh install

Mit YES Eula akzeptieren

Schlägt bei mir fehl - liegt aber wohl daran, dass ich den ersten ODBC Driver for Linux schon mal installiert habe.

http://blog.icewolf.ch/archive/2011/12/03/microsoft-sql-server-odbc-driver-for-linux.aspx

Im Install.log nachgeschaut. Die Installation schlägt fehl, weil die symbolic Links bereits existieren.

Entfernen der symbolic Links

cd /usr/bin
ls -l bc*
rm bcp

cd /usr/bin
ls -l sql*
rm sqlcmd
Installation erneut durchführen - nun klappt die Installation.
cd /var/tmp/msodbsql-11.0.2270.0
./install.sh install
Natürlich muss ich sofort testen, ob man denn auch auf eine SQL Datenbank zugreifen kann und eine Query absetzen kann.
cd /usr/sbin
sqlcmd -S [Servername/IP] -U [Username] -P [Passwort]
use [Datenbankname]
select * from [Tabelle]

Works fine - und die Installation ist viel einfacher als bei der 11.0.1720.0 Version.

Grüsse
Andres Bohren

Print | posted on Saturday, January 26, 2013 10:53 AM | Filed Under [ SQL Linux ]

Powered by:
Powered By Subtext Powered By ASP.NET