blog.icewolf.ch

Let's talk about IT!
posts - 1835, comments - 295, trackbacks - 0

My Links

Archives

Post Categories

icewolf

Inspecting Disk Performance

Hallo zusammen,

Ich habe mir ein Software Raid (RAID1 also ein Mirror) aus zwei Harddisks gemacht. Fällt der Strom kurz aus, so wird nach dem Booten automatisch ein Resync gemacht um sicherzustellen, dass die beiden Disks wieder denselben Inhalt aufweisen.

Dabei geht die Performance des Servers recht in die Knie - deshalb habe ich mir mal genauer angeschaut.

Dann starten wir doch mal Perfmon und fügen ein paar Counter hinzu

Physical Disk

  • Avg. Disk Queue Length (Jeweils ein Counter pro Physikalische Harddisk)
  • Disk Transfers/sec (Jeweils ein Counter pro Physikalische Harddisk)

Mit 513 IOPS (Input / Output Operations per Second) ist jede Disk überlastet.

Schaut man sich noch die durchschnittliche Disk Queue an - so ist ebenfalls klar dass da nicht mehr viel geht.

Es gibt auf Technet einen guten Artikel zu diesen Performance Counters: Examining and Tuning Disk Performance

  • Avg. Disk Queue Length --> Wenn dauerhaft grösser als 2, dann ist wohl die Disk das Bottleneck
  • Disk Transfers/sec --> Wenn grösser als 50 bahnt sich ein Bottleneck an
  • Der Fall dürfte also klar sein :o)

    Grüsse
    Andres Bohren

    Print | posted on Sunday, August 14, 2011 6:46 PM | Filed Under [ Windows Hardware ]

    Powered by:
    Powered By Subtext Powered By ASP.NET